Dienstag, 4. Juni 2013

Rezension: Der erotische Flaneur

Bild von http://www.dotbooks.de
"Der erotische Flaneur" nimmt uns in seinen Kurzgeschichten mit auf eine erotische Reise. Leon von Winterstein ist Autor und Hauptdarsteller in einer Person.


Leon liebt die Frauen, jede von Ihnen mit der er ein erotisches Abenteuer teilt ist einzigartig und etwas ganz besonderes. Die einzelnen Episoden sind auf verschiedene Schauplätze und Frauen verteilt so dass die einzelnen Kapitel abwechslungsreich bleiben.


Die Geschichten die Leon erlebt sind spannend und vielseitig so beginnt das Ganze mit einer schönen Bäckerin die er in der Backstube liebt. Weiter geht es mit einer Tänzerin, einer Barbierin, heißen Spielchen im Büro, einer rettenden Unbekannten im Wald, Abenteuern mit mehr Frauen auf einmal und noch mehr.

Die fast schon poetische Schreibweise macht dieses Buch zu etwas Besonderem. Allerdings ist es dadurch auch nicht ganz so einfach zu lesen und man muss sich etwas mehr Zeit lassen. Die erotischen Szenen sind gut beschrieben und man kann dem Ganzen sehr gut folgen. Meine liebsten Kapitel waren "Die Präsentation" und "Ponyhof". Toll geschrieben und richtig heiß! Am wenigsten mochte ich das Kapitel "Villa Ottone" da mir die Geschichte einfach viel zu unrealistisch klang.
Insgesamt hat mir das Buch aber gut gefallen, manche Kapitel mehr andere etwas weniger, allerdings muss ich sagen dass ich dann zum Ende hin doch froh war dass es bald zu Ende ist, denn irgendwie war es dann irgendwie immer das Selbe. Dafür hat mir das Ende dann wieder sehr gut gefallen, in dem der Flaneur dann sein eigenes Happy End findet.

Fazit: Ein gelungenes Buch für ein paar unterhaltsame Stunden.

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Herzen.

Bis bald Eure Lovely

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger... Related Posts with Thumbnails